ab 2.899

Tauchneuland im Roten Meer

Wer nach neuen, unbekannten Tauchplätzen abseits der Massen und in unberührter Abgeschiedenheit auf der Suche ist, wird bei einer Sudan Tauchsafari sein "blaues Wunder" erleben. Selbst unter vielgereisten Tauchern eröffnen sich mit dem Sudan fast unberührte Tauchgebiete, die das bekannte Repertoire des nördlichen Roten Meeres um einige Top-Spots erweitern.

Start » Reiseziele » Tauchsafari Sudan

Bereit zum Abtauchen?

Das Schöne an dieser Reise

Neue Entdeckungen im weniger bekannten Roten Meer

Tauchplätze und Riffe von erstaunlicher Qualität

Tauchen an außergewöhnlichen Wracks

Das Schöne an dieser Reise
Neue Entdeckungen im weniger bekannten Roten Meer
Tauchplätze und Riffe von erstaunlicher Qualität
Tauchen an außergewöhnlichen Wracks
Mehr zur Reise

Tauchsafari Sudan: Auf zu neuen Abenteuern im Roten Meer!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In den letzten Jahren haben immer mehr Taucher den Sudan auf dem Radar. Besonders für alle, die das nördliche Rote Meer bereits kennen, werden vom unbekannten Sudan magisch angezogen. Auch hier trefft Ihr auf die üblichen Verdächtigen: Schwärme orangefarbener Fahnenbarsche, Riesenmuränen, Blaupunktrochen und viele andere Rot-Meer-Bewohner. Doch ist der Farbenmix und der Fischreichtum anders und so manche Spots strotzten nur so vor Leben in all der unberührten Abgeschiedenheit. Zudem sind riesige Fischschwärme, Begegnungen mit Hammerhaien oder auch Mantas keine Seltenheit.

Das Taucherlebnis gibt es nicht umsonst und der Sudan will erobert werden. Der größte Unterschied zum ägyptischen Nachbarn ist seine nur wenig ausgebaute touristische Infrastruktur und meist umständliche Flugverbindungen. Daher führen einige Safariflotten die Sudan Tauchsafari ab Port Ghalib in Marsa Alam durch. Diese sind meist als 14tägige Sondertouren angelegt und werden zur Zeit nur auf Anfrage angeboten.

Tauchen auf den Spuren der großen Pioniere

SUDAN, Red Sea, Sha'ab Rumi,U.W. photo, Cousteau Precontinent 2 structure, used in 1960 to study sharks behavior

Auch wenn der Sudan noch für viele Neuland ist, waren es doch so legendäre Tauchpioniere wie Jaques-Yves Cousteau und Hans Hass, die bereits in den 1950er und 60er Jahren als erste Sporttaucher einen Blick unter der Wasseroberfläche warfen und sich sogleich in die Tauchreviere verliebten.

Cousteau ging sogar soweit, hier seine UFO-ähnliche Forschungsstation „Précontinent II“ zu versenken. Zusammen mit seinem Team (inklusive Papagei) erforschte er das Leben gänzlich unter der Wasseroberfläche. Noch heute lässt sich dieses außergewöhnliche Wrack am Meeresgrund bestaunen. Tipp: Ein Buch von Cousteaus Sudan-Abenteuern oder »Manta – Teufel im Roten Meer« von Hans Hass sind ideale Begleiter einer Tauchsafari in den Sudan.

Das Tauchrevier

Die schönsten Tauchplätze im Sudan

Der Sudan bietet so manche Spezialitäten, darunter berüchtigte Tauchplätze wie Sanganeb, Shaab Rumi oder Angarosch: Korallengärten wie aus dem Bilderbuch, steil abfallende Riffwände, die ein üppiges Riffleben beheimaten. Dazu kommen kapitale Großfische wie Barrakudas, Makrelen, Napoleonfische und ganze Schulen von Hammerhaien und Grauen Riffhaien. Am Spot »Mesharifa« finden sich zwischen September bis Oktober hunderte Mantas zur Paarung ein. Oder die Umbria am Wingate Reef - eines der schönsten Wracks der Welt, beladen mit einem ganzen Sammelsurium vergangener Zeiten.

Top Spots der Region
Die Reise im Überblick

Anreise

Tauchsafaris in den Sudan starten entweder von Port Sudan aus oder Port Ghalib an der ägyptischen Rote Meer Küste aus. Die Touren ab/an Port Ghalib starten als 2 Wochen Touren jeweils donnertags zwischen Ende Januar bis Ende Mai. Gefahren werden 2 Routen: die klassische Route und für Kenner die Deep South Tour bis an die Grenze zu Eritrea. Die Anreise nach Port Ghalib erfolgt über den Flughafen Marsa Alam oder Hurghada mit einer Flugzeit von 4 – 5 Stunden. Die Touren ab/an Port Sudan finden als 1 oder 2 Wochen Touren zwischen März und Anfang Mai statt. Derzeit ist allerdings die Anreise nach Port Sudan nicht ganz einfach.

Verlauf

Beispielreise 2 Wochen Sudan ab/an Port Ghalib:

  1. Tag: Check In, Bord-Briefing, nachts Fahrt nach Fury Shoal o. St. Johns
  2. Tag: Check Dive, ganztägig Tauchen inkl. Nachttauchgang, Fahrt zum Shalalat-Riff
  3. Tag: Früh morgens Tauchgang am Shalalat Riff. Fahrt nach Port Sudan
  4. Tag: Ankunft am frühen Morgen in Port Sudan. Immigration (ca. 2 – 3 Stunden), Fahrt zum Wrack von Umbria, 3 – 4 TG inkl. Nachttauchgang
  5. Tag: Tauchen am Sanganeb-Riff (Nord- und Südplateau)
  6. Tag: Morgens TG am Nordplateau; Fahrt nach Shaab Rumi, 2 TG bei „Cousteau Conshelf“ inkl. Nachttauchgang
  7. Tag: Tauchen bei Shaab Rumi, Fahrt nach Shaab Suadi
  8. Tag: Tauchen am Blue Belt (Toyota-Wrack), Fahrt nach Angarosh-Riff
  9. Tag: Tauchen am Angarosh Riff
  10. Tag: Fahrt zum Abington Riff, Tauchen inkl. Nachttauchgang
  11. Tag: Fahrt zum Merlo Riff, Tauchen inkl. Nachttauchgang
  12. Tag: Fahrt zum Angarosh Riff, 2 Tauchgänge, Fahrt zum St. Jhns Riff
  13. Tag: 1-2 TG St. Johns Riff, Fahrt zum White Rock letzter TG, Fahrt nach Port Ghalib
  14. Tag: Port Ghalib – Ausschiffung und letzte Nacht im Hotel
  15. Tag: Rückflug oder Anschlußprogramm

Reisebeispiel — Tauchsafari Sudan

Inklusive (Sudan 2 Wochen Tour):

  • 13 Nächte an Bord, letzte Nacht im Hotel
  • Vollpension, Snacks, Softgetränke, Tee, Kaffee, Trinkwasser
  • 12 Tauchtage gem. Programm (letzter Tag 1-2), 12L-Flasche
  • Transfer zum nächstgelegenen Flughafen
Preis pro Person, ab 2.899

Exklusive (fallen für alle Teilnehmer an):

  • Fluganreise ab 300 €
  • Visum Ägypten aktuell 30 €
  • Visum Sudan aktuell 225 USD
  • Dieselzuschlag aktuell 660 €
  • Lokale Gebühren (Steuern, Tauchgebühren, Hafengebühren) 490 €
  • Nitrox 5 €/Flasche oder 140 € bei 2 Wochen
  • Leihausrüstung, Trinkgeld, Dosen- und alkoholische Getränke

Bereit zum Abtauchen?

Weitere Ideen
Hotel & Tauchen Kapverden
Die Mischung machts: Tauchen auf Santiago & Sal
Reiseziele